VERSANDKOSTENFREI bereits ab 39,- EUR
(für Tiefkühl-Produkte ab 79,-€).

ÖLE & FETTE

Öle und Fette – (O-)mega wichtig!

Öle und Fett sind überlebenswichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und vollwertigen Ernährung Deines Hundes. Essentielle, mehrfach ungesättigte Fettsäuren sollten, da sie wie bei uns Menschen, nicht vom Körper selbst hergestellt werden, von aussen zugeführt werden. Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren sind für den Organismus essentiell (lebensnotwendig), Omega-9 Fettsäuren sind nicht essentiell, sind aber dennoch sehr gesund und durchaus förderlich.

Diese Omega-3, -6 und -9 Fettsäuren können durch hochwertige und gesunde Öle zugeführt werden, indem sie entweder im Futter selbst enthalten sind, oder aber als Zusatz untergemischt werden. Wählst Du hochwertige und natürlich Öle, dann sind diese ein großartiges Upgrade für jede ausgewogene Ernährung.

Unsere 100% natürlichen und hochwertigen Öle findest Du hier: Öle by Barftier.

Hochwertige Öle von Barftier

Hochwertige Öle für Deinen Hund – starkes Upgrade!

Öle und Fette liefern Deinem Hund fast doppelt soviel Energie wie Kolenhydrate oder Proteine. Sie werden zudem nicht sofort wieder verbraucht, sondern fungieren als Energiespeicher für aktivere Zeiten, wenn sie gebraucht werden.

Öle ermöglichen dem Organismus fettlösliche Vitamine wie die Vitamine A, D, E und K zu verwerten, unterstützen den Körper bei der Bildung von Membranen in der Zellstruktur und dienen gemeinsam mit den Fetten als Wärmeisolierung. Mit Fetten und Ölen baut der Körper auch einen „mechanischen“ Schutz auf, um bei Unfällen oder Auseinandersetzungen, die hoffentlich nicht auftreten, durch die Fettpolster etwas geschützter zu sein und im wahrsten Sinne des Wortes keine „offene Flanke“ zu haben.

Du siehst: Öle und Fette sind nicht so übel. Solange man sie nicht im Übermaß aufnimmt, sind sie sogar gesund und überlebensnotwendig.

BARFen & Tierische & Pflanzliche Fette

In einer ausgewogenen Ernährung Deines Hundes sollten tierische Fette in ausreichendem Maße vorhanden sein. Hochwertige Öle (z.B. Leinöl, Lachsöl oder Hanföl von Barftier) können und sollten dem Futter beigemischt werden, um so den Anteil anzuheben.

Es wird geraten über das Fleisch, Fette und Öle im Durschnitt etwa 20% (+/- 5%) Fettanteil auf den Muskelfleischanteil zu füttern. Kann der Körper seine benötigte Energie nicht aus den Fett (-reserven) ziehen, dann muss er die ihm zugeführten Proteinquellen nutzen. Proteine liefern jedoch nur halb so viel Energie, wie Fette. Bei der Rohfütterung solltest Du immer auf einen ausreichenden und ausgewogenen Fettanteil achten. Wenn Du mageres Fleisch kaufst und dann noch den Fettrand wegschneidest, dann bekommt Dein Hund möglicherweise zu wenig Fette...

In dem Futter unseres Futter-Partners MUSH (Hier geht´s zum Futter) wurde auf ein ausgewogenes Verhältnis geachtet, zudem ist bereits ein wenig hochwertiges pflanzliches Öl beigemischt, so dass jedes Futter ein Alleinfutter darstellt und den Bedarf decken wird.

Smartes MUSH-Barf - Qualitätscheck von Barftier bestätigt!

Wir empfehlen als „Upgrade“ unsere Öle hinzuzuziehen, z.B. beim Fellwechsel (Hanföl by Barftier), nach Operationen oder auch nur kleinen Verletzungen (Lachsöl by Barftier) oder ggf. auch als Unterstützung bei der Parasitenabwehr (Schwarzkümmelöl by Barftier).

Aber auch die dauerhafte Zuganbe zu Deinem Futter ist durchaus empfehlenswert. Öle können Deinem Hund bei Haut- und Fellproblemen (z.B. beim Fellwechsel) helfen, bei kleineren Verletzungen oder einfach gut für das Immunsystem sein. Unsere hochwertigen Öle sind alle 100% natürlich & schonend kalt gepresst. (Leinöl by Barftier)

Zu wenig Fett am Knochen? Wie erkennt man das?

Ob ein Hund zu wenig Fett bekommt ist an einer Vielzahl von Merkmalen zu erkennen und ist von Hund zu Hund durchaus unterschiedlich und kann trotz ausreichender Futtermenge passieren. Es kann sich äußern über:

  • verminderte Leistungsfähigkeit
  • stumpfes, raues und glanzloses Fell
  • langsame Wundheilung und Neigung zu Entzündungen

Darüber hinaus kann eine zu geringe Fett-Zufuhr dazu führen, dass Dein Hund eine Unterversorgung an Vitaminen hat, denn Fett und Öle sind für die Aufschlüsselung der Vitamine, damit sie der Hund aufnehmen und verarbeiten kann, essentiell ((lebens-)notwendig). Zu wenig Vitamine können dann zu deutlich schlimmeren gesundheitlichen Problemen führen.

Fazit:

Fett und Öle sind für Deinen Hund wichtiger und lebensnotwendiger Bestandteil seiner Ernährung. Wie bei uns auch, entstehen Probleme, wenn ein Organismus zu viele davon aufnimmt, die Menge dann aber nicht verwerten kann und entsprechende Depots anlegt. Probleme können aber auch entstehen, wenn ein Körper zu wenig davon bekommt.

Du hast Fragen zur Ernährung Deines Hunde, dann frag uns gerne und schreib uns eine Mail: kontakt@barftier.de

Wir freuen uns auf Euch.

Suchen Sie auf unserer Seite

Hanföl, nativ

Oft eingepackt:
Vielleicht auch etwas für Euch?

Hanföl, nativ

Einpacken, sicher bezahlen

Dein Warenkorb